Christine Aschenberg-Dugnus

PM: Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV)

Zum heute im Bundeskabinett beschlossenen Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Christine Aschenberg-Dugnus...

"Die jüngsten Arzneimittelskandale sind auch ein Versagen der Aufsicht. Deshalb benötigen wir eine zentrale Arzneimittelaufsicht. Eine lediglich bessere Koordinierung der Landesbehörden reicht nicht aus, um die Gesundheit der Bürger zu schützen. Wir fordern daher, die Verantwortung der Aufsicht an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu geben.

Bei den Rabattverträgen brauchen wir einen größeren Fokus auf Qualität und Versorgungssicherheit. Damit es nicht mehr zu Lieferengpässen oder Qualitätsmängeln kommt, muss künftig verpflichtend mindestens ein Anbieter mit europäischer Produktionsstätte berücksichtigt werden. Außerdem sollen Rabattverträge für versorgungsrelevante Wirkstoffe bei weniger als vier Anbietern ausgeschlossen sein."